Die Evolution Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit

zurück



Karten an der Abendkasse

Donnerstag, 23. Januar 2020 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer 1679e
Dozent Dr. Karl-Heinz Büchner
Datum Donnerstag, 23.01.2020 19:00–20:30 Uhr
Gebühr 6,00 EUR (ermäßigt 4,00 €)
Ort

vhs
Bergheimer Str. 76
69115 Heidelberg
Saal

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


"Nichts in der Biologie macht Sinn außer im Licht der Evolution!" (Theodosius Dobzhansky, Genetiker, Zoologe und Evolutionsbiologe)
Der Vortrag beschäftigt sich mit den Grundzügen der Evolutionstheorie und beleuchtet Phänomene, die aufzeigen, dass die Evolution kein abgeschlossenes Kapitel des Lebens auf der Erde ist, sondern unaufhörlich weiter stattfindet. Dies soll am Beispiel anschaulicher evolutionärer Vorgänge aus der jüngsten Vergangenheit verdeutlicht werden. Die Schwarzfärbung der Birkenspanner im Zuge der industriellen Revolution in England, die Fruchtfliegen-Hybriden in Nordamerika, die nylonfressenden Bakterien aus Japan und Richard Lenskis Experiment der "Evolution im Reagenzglas" sind vier Beispiele, an denen das kreationistische Konzept der „nicht reproduzierbaren Komplexität“ ad absurdum geführt wird.
Karl-Heinz Büchner ist promovierter Biologe und Mitbegründer des Leimener Evolutionsweges (www.evolutionsweg.de).

Dr. Karl-Heinz Büchner Kursleitung


nach oben

vhs Heidelberg e.V.

Bergheimer Str. 76
69115 Heidelberg

E-Mail & Internet

info@vhs-hd.de
Kontaktformular

Telefon

Telefon 06221-911 911
Newsletter

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG