Stanislaw Lem – Ausstellung und FilmEröffnung am 28.9.2021, 18.30 Uhr

zurück






Die Ausstellung zeigt 26 Zeichnungen des weltberühmten Science-Fiktion-Autors Stanisław Lem, die er hauptsächlich für seinen Kurzgeschichtenzyklus „Sterntagebücher“ schuf. Bereits in den 1960er und 1970er Jahren schrieb er über virtuelle Realität, Nanotechnologie, Neuronale Netze, Roboter und Gentechnik, betrachtete philosophische und ethische Aspekte sowie Probleme technischer Entwicklungen (z. B. Künstliche Intelligenz). Er entlarvte, oft mit Hilfe von Satire, das auf Technikgläubigkeit basierende Wissen und das menschliche Überlegenheitsdenken. Die 1980er Jahre verbrachte Lem in Österreich und in Deutschland, wo er zahlreiche Auszeichnungen erhielt.

Mit dieser Ausstellung möchte die Initiative Partnerschaft mit Polen e. V. in Kooperation mit der Volkshochschule Heidelberg und unterstützt durch das Kulturamt der Stadt Heidelberg einen Bogen spannen zwischen dem deutschen Festjahresthema „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ und dem polnischen Lem-Jahr 2021, das das polnische Parlament anlässlich des 100. Geburtstages Stanisław Lems, des Kosmopoliten, Agnostikers und brillanten europäischen Visionärs und Utopisten, ausrief.

22.9. - 29.10.2021 im Foyer, 1. OG der vhs Heidelberg

Eröffnung: 28.9.2021, 18.30 Uhr

Im Anschluss an die Ausstellungseröffnung zeigen wir im Saal den Dokumentarfilm „Autor Solaris“ von Borys Lankosz zu Leben und Werk von Stanisław Lem.


nach oben

vhs Heidelberg e.V.

Bergheimer Str. 76
69115 Heidelberg

E-Mail & Kontakt

info@vhs-hd.de
Kontaktformular

Telefon

Telefon 06221-911 911
Newsletter

© 2021 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG