Arbeitskreis Literatur Verheimlichtes Leben: Lügen, Mythen und Tabus (Gegenwartsliteratur)

zurück

Kurs in den Warenkorb legen
Der Kurs ist buchbar!

Donnerstag, 07. April 2022 um 20:00 Uhr

Kursnummer 2071
Dozent Dieter Geyer
erster Termin Donnerstag, 07.04.2022 20:00–21:30 Uhr
letzter Termin Donnerstag, 21.07.2022 20:00–21:30 Uhr
Gebühr 43,20 EUR (1 x monatlich)
Ort

vhs
Bergheimer Str. 76
69115 Heidelberg
Raum 106

Kurs weiterempfehlen


Die vier Romane, denen wir uns in diesem Semester eingehend widmen wollen, wurden mehrheitlich von den Teilnehmer*innen des letzten Kurses ausgewählt. Das angegebene übergeordnete Thema bietet einen großen Rahmen, innerhalb dessen wir natürlich in bewährter Weise auf der Basis unserer Leseerfahrung engagiert und differenziert unser Augenmerk auf Erzählstruktur, Erzählhaltung, Motivik, Darstellungsmodus und sprachliche Gestaltung richten werden.
Während sich im Blick auf Menasses „Dunkelblum“ eine Kontroverse über die Angemessenheit der gewählten Erzählhaltung (‚Kollaboration‘ mit dem Romanpersonal) und der verwendeten ‚Kunstsprache‘ entwickelt hat, wird in Bezug auf Erpenbecks „Kairos“ die Möglichkeit und Tragfähigkeit der Verquickung von individueller und allgemeiner Geschichte in Zweifel gezogen. T. C. Boyles eher traditionell erzählter Roman lotet die kurze Zeitspanne in den 60er Jahren aus, in der eine revolutionäre Umwälzung und Befreiung von Geist und Gesellschaft möglich und lebbar schien, und erkundet deren Untiefen und Abgründe. Das Romandebut von Mithu Sanyal schließlich verblüfft und fasziniert durch die heitere Souveränität, mit der das schwer verminte Gebiet zwischen Genderproblematik, Cancel Culture und Identitätsfragen geistreich durchschritten und vermessen wird.
Alle Werke sollten auf jeden Fall hinreichend Gesprächsstoff und genügend Gelegenheiten für eine lebendige, vielleicht sogar lustvolle Auseinandersetzung bieten.
Vorgesehen ist folgende Reihenfolge:
Eva Menasse: Dunkelblum, Köln 2021 (Kiepenheuer&Witsch), 528 S., 25 €
Jenny Erpenbeck: Kairos, München 2021 (Penguin), 384 S., 22 €
T. C. Boyle: Das Licht, München 2020 (dtv-Taschenbuch), 384 S., 12,90 €
Mithu Sanyal: Identitti, München 2021 (Hanser), 432 S., 22 €
Der Kurs ist wie immer offen für neue Teilnehmer*innen und freut sich auf einen regen Austausch und die daraus resultierende Erweiterung der Leseperspektiven.
Termine: 07.04., 19.05, 23.06. und 21.07.2022

Dieter Geyer Literaturwissenschaftler

Kurstermine

# Datum Uhrzeit
1. Do., 07.04.2022 20:00–21:30 Uhr
2. Do., 19.05.2022 20:00–21:30 Uhr
3. Do., 23.06.2022 20:00–21:30 Uhr
4. Do., 21.07.2022 20:00–21:30 Uhr

nach oben

vhs Heidelberg e.V.

Bergheimer Str. 76
69115 Heidelberg

E-Mail & Kontakt

info@vhs-hd.de
Kontaktformular

Telefon

Telefon 06221-911 911
Newsletter

© 2022 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG