Zur Erinnerung an die Schwestern Clara und Anna Hamburger

zurück

Kurs in den Warenkorb legen
Eintritt frei

Mittwoch, 14. Juni 2023 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer 1114e
Dozentin Gisela Boeck
Datum Mittwoch, 14.06.2023 19:00–20:30 Uhr
Gebühr kostenlos
Ort

vhs
Bergheimer Str. 76
69115 Heidelberg
Saal

Kurs weiterempfehlen


Die Zwillingsschwestern Anna und Clara Hamburger kamen 1901 aus Breslau nach Heidelberg, um an der hiesigen fortschrittlichen Universität ihr Studium abzuschließen: 1903 wurde Clara in Zoologie promoviert, Anna folgte 1904 mit einer Promotion in Chemie. Die beiden berufstätigen Schwestern lebten in der Helmholtzstr. 18, in einer "besonders freundlich gehaltenen Wohnung" (Marie Baum), die sie 1939 verlassen mussten - im Oktober 1940 wurden Anna und Clara Hamburger nach Gurs deportiert. Sie starben in Berkeley, Anna 1942, Clara 1945.
Anlässlich des 150. Geburtags der Schwestern Hamburger berichtet Gisela Boeck von der Universität Rostock über ihre neuen Forschungen zum Leben und Wirken von Anna und Clara Hamburger.

In Kooperation zwischen der Initiative Heidelberger Stolpersteine und der Volkshochschule Heidelberg

Gisela Boeck Universität Rostock


nach oben

vhs Heidelberg e.V.

Bergheimer Str. 76
69115 Heidelberg

E-Mail & Kontakt

info@vhs-hd.de
Kontaktformular

Telefon

Telefon 06221-911 911
Newsletter

© 2023 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG